Aufsätze aus den Karl-May-Jahrbüchern


Die Karl-May-Jahrbücher stellen das erste wichtige Periodikum der Karl-May-Forschung dar. Sie erschienen ab 1918 bei Schottländer in Breslau und von 1920–1933 beim Karl-May-Verlag in Radebeul. Dieser brachte noch einmal 1978 und 1979 ein Karl-May-Jahrbuch heraus. Außerdem erschienen 2008 und 2011 die beiden "Nostalgie-Jahrbücher" 1934 und 1935, die ausgewählte Beiträge der in den 30er Jahren nicht mehr realisierten Bände enthalten.

Ausführliche Informationen über diese Reihe findet man in dem Materialienband 8 zur Karl-May-Forschung: "Die alten Jahrbücher".

Die Lebensdaten der Autoren, die jeweils am Ende eines Jahrbuchs aufgelistet sind, sind leider unvollständig. Wir würden uns freuen, wenn Ergänzungen oder Korrekturen Hans-Jürgen Düsing (hans-juergen.duesingATgmx.net) mitgeteilt würden.