Nachrichten


Karl May in Leipzig Nr. 111 (Dezember 2017) erschienen (Meldung vom 10. Dezember 2017)

http://www.freundeskreis-karl-may.com/med/print/mag/kmInLeipzig/111-508.jpgAus dem Inhalt:
- Uwe Lehmann: Verteidigung einer Vielverkannten
- Martin Schulz: Ein schon früh Vielgenannter
- Heike Graupner: Karl May in Zwickau
- Martin Schulz: Türkische Justiz à la Dumas
- Jörg M. Bönisch: Winnetou und Halef – zwei »Karl-May-Rennpferde« in Leipzig
- Anja Tschakert: Rih ist ein Hund. Karl Mays Beziehungen zum Tierreich
- Jenny Florstedt / Martin Schulz: Der falsche May. Nummer Zehn – Ein »mör­de­risch gu­ter« Schüt­ze
- Tobias Weskamp: Old Sherlock: Mit Deerstalker und Henrystutzen auf Fähr­ten­su­che (I)
- Sven-Roger Schulz: Großer Vater, schwieriger Sohn. Der unbekannte Schrift­stel­ler Mi­chel Ver­ne
- Joachim Schneider: Das Land muß ein Tempel Gottes gewesen sein
- Joachim Schneider: »Buffalo Bill kenne ich persönlich« Das Geheimniß des In­dia­ners (I)

das Heft ist zu beziehen über: Freundeskreis Karl May Leipzig e.V.