Karl May: Scheba et Thar / Der »Löwe der Blutrache«

Mays Reiseerzählung erschien zunächst als »Scheba et Thar« im 1898er Regensburger Marienkalender und wurde noch im gleichen Jahr von May in den ersten Band des »Silberlöwen« aufgenommen.

Scheba et Thar

Der »Löwe der Blutrache«



Scheba et Thar.

Textvorlage

»Scheba et Thar. Reiseerzählung von Dr. Karl May.« in: Regensburger Marienkalender für das Jahr 1898. Dreiunddreißigster Jahrgang. Druck und Verlag von Friedrich Pustet in Regensburg, New York und Cincinnati, Sp. 153-184. (Verkleinerter Nachdruck in: Christus oder Muhammed - Marienkalender-Geschichten von Karl May. Reprint der Karl-May-Gesellschaft, Hamburg o. J.; S. 105 f.)

Die Textabschrift stellte Wolfgang Hermesmeier zur Verfügung. Jegliche kommerzielle Nutzung ist nur nach Rücksprache mit Herrn Hermesmeier möglich. Die zum Text gehörigen Illustrationen (S. 153/54; 159/60; 165/66; 171/72; 175/76 und 181/82) wurden ebenfalls von Herrn Hermesmeier aus der Originalvorlage gescannt.

Zur Textgestalt

Der Text folgt incl. Paginierung zeichengetreu der obigen Vorlage, wobei Abschreibfehler wohl auch nach fünfmaligem Korrekturlesen nicht ganz ausgeschlossen werden können.

Zur Paginierung: Das Original ist zweispaltig gedruckt, mit Ausnahme der ersten Seite, die ganzseitig gesetzt worden ist. Es wurden deshalb nicht die Seiten, sondern die Spalten numeriert. Dies gilt auch für die erste Seite!!!

Die folgenden offensichtlichen Druckfehler wurden korrigiert:

162: Fülle ausgesprochen, hatte und die andern > Fülle ausgesprochen hatte und die andern
173: Gewehre genommen worden waren, > Gewehre genommen worden waren.
182: antwortete ich. Wir haben > antwortete ich. »Wir haben


Der »Löwe der Blutrache«.

Textvorlage

Karl May. Im Reiche des silbernen Löwen. 1. Band. Freiburg: Fehsenfeld, 1898. (Karl May's gesammelte Reiseerzählungen, Bd. XXVI). Kapitel 3: Der »Löwe der Blutrache«. (S. 267 ff.; hier: S. 291 ff.).

Die Textabschrift stellte Wolfgang Hermesmeier zur Verfügung. Jegliche kommerzielle Nutzung ist nur nach Rücksprache mit Herrn Hermesmeier möglich.

Zur Textgestalt

Der Text folgt incl. Paginierung zeichengetreu der obigen Vorlage, wobei Abschreibfehler wohl auch nach fünfmaligem Korrekturlesen nicht ganz ausgeschlossen werden können.

Die folgenden offensichtlichen Druckfehler wurden korrigiert:

303: mit unterdrückter Stimme: > mit unterdrückter Stimme.
335: außerordentlicher lang und dürr > außerordentlich lang und dürr


Wolfgang Hermesmeier
Dunckerstr. 86
10437 Berlin
Tel. 030-4412462

Verfügbare May-Texte


Titelseite