Karl-May-Sekundär-Literatur

Suchen:
Artikel eines Autors
Alle Autoren
Reihen
Titel-Suche
Titel-Inhalt-Suche (langsam!)

Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften:
bis 1912
1913 - 1969
ab 1970
Zeitungen, die regelmäßig ausgewertet werden

Inhalte
Bibliografisches
Benutzung
Geschichte
Technik
Bibliografien
Macher und Helfer
Archive

Karl-May-Gesellschaft
Archive

Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften
Bis 1912: Archiv wird von Wolfgang Sämmer betreut, ist Eigentum der KMG und befindet sich aus praktischen Gründen in seinem Besitz. Ein Teil ist digitalisiert und ist als Faksimile und als Text im Internet zugänglich. In der Bibliografie ist ggf. ein Link vorhanden.
Ansonsten können für die satzungsmäßigen Zwecke der KMG Kopien angefordert werden.
Eine weitere Sammlung ist im Museum in Radebeul zugänglich.
1913-1969: Archiv wird von Sigbert Helle betreut, ist Eigentum der KMG und befindet sich ebenfalls aus praktischen Gründen bis auf weiteres in seinem Besitz. Das Archiv ist vollständig digitalisiert. Ein kleiner Teil, für den offensichtlich die Autorenrechte erloschen sind, ist im Internet zugänglich. Ansonsten können für die Arbeit der KMG Faksimiles als Scan angefordert werden.
Ein Abgleich mit der Sammlung des Radebeuler Museums ist in Arbeit.
Ab 1970: Archiv wird von Jürgen Bartlog betreut. Ältere Teile sind Eigentum der KMG, aktuell wird das Archiv durch einen Zeitungsausschnittdienst aufgefüllt, den das Museum in Radebeul finanziert. Das Archiv selbst wird Zug um Zug nach Radebeul überführt. Dort soll demnächst eine Digitalisierung erfolgen, so dass dann dort auch ein Zugriff für die KMG-Arbeit möglich ist.
Bücher und 'Karl-May-Zeitschriften'
Die KMG betreibt in Radebeul ein Archiv. Es ist geplant, in der Bibliografie deutlich zu machen, ob das Buch/die Zeitschrift dort vorhanden ist.
Öffentliche Archive
Zunehmend digitalisieren die öffentlichen Bibliotheken ihre Bestände und stellen das, was Rechte frei ist, auch ins Netz.