//837//

5

Danksagung


Die "Große Karl-May-Biographie" sollte ursprünglich ein kleines Büchlein werden, das den religiösen Aspekt des "Karl-May-Problems" herausarbeitet und theologisch reflektiert. Aber im Verlauf der Niederschrift, die 1983 begann, wurde mein Interesse an den vielen Details der Vita Karl Mays immer größer. Auch das literarische Werk dieses Schriftstellers hat mich zunehmend - und in ganz anderer Weise als in der Jugendzeit - angesprochen. Dies führte zu einer so weitgehenden Konzeptveränderung, daß die ursprüngliche Intention zwar ohne Einschränkung erhalten blieb, das Gesamtphänomen "Karl May" (mit seinen psychologischen, literaturwissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Aspekten) aber viel stärker als in den Jahren 1983ff. ins Blickfeld rückte.

Daß mein Buch zu einer Gesamtdarstellung von Leben und Werk Karl Mays wurde, ist wesentlich auf die umfangreiche Korrespondenz mit Prof. Dr. Claus Roxin zurückzuführen. Seit Frühjahr 1987 hat Prof. Roxin in ca. hundert, fast immer mehrseitigen, Briefen den Werdeprozeß meiner Karl-May-Biographie mit seinem Rat und seinen höchst wertvollen Anregungen begleitet. Ohne seine Hilfe hätte dieses Buch in der jetzigen Form nicht entstehen und nicht gedruckt werden können. Professor Roxin also gebührt mein erster und besonderer Dank.

Besonders danken aber möchte ich auch meinem Freund und geistlichen Mitbruder, Pfarrer Ernst Seybold. In unzähligen Briefen, Telefonaten und persönlichen Begegnungen hat er mich sachkundig beraten. Auch Korrespondenzen und Gespräche mit anderen May-Experten - stellvertretend für viele seien Walther Ilmer und Dr. Ulrich Schmid genannt - haben das nun vorliegende Buch beeinflußt. Darüber hinaus habe ich nahezu allen Autoren der Sekundärliteratur über Karl May zu danken. Denn ihre Forschungsergebnisse sind in meine Darstellung eingeflossen. Insofern könnte man die "Große Karl-May-Biographie" - unbeschadet der besonderen Eigenart meiner Deutungsansätze - als "Teamwork" der gesamten Karl-May-Gesellschaft bezeichnen.

Dem Verleger Michael Schardt, Paderborn, danke ich für die Aufnahme des Buches ins Programm des IGEL Verlags Literatur, dem Vorstand der Karl-May-Gesellschaft für die großzügige finanzielle Unterstützung und Dr. Dieter Sudhoff für die Auswahl des Bildmaterials.

Beim Lesen der Korrekturfahnen haben mich, neben Prof. Roxin, Frau Agnes Gessenharter und Sr. M. Virginie Fröber sehr unterstützt. Sr. Virginie hat die Entstehung der "Großen Karl-May-Biographie" von Anfang an begleitet. Noch in den letzten Wochen der Druckvorbereitung hat sie - schon von schwerer Krankheit gezeichnet - alles getan, um die Fertigstellung des Buches voranzubringen. Ihr dieses Buch zu widmen, möge ein kleines Zeichen des Dankes sein.



Kirchdorf, im Juni 1994

Hermann Wohlgschaft





Inhaltsverzeichnis


Sekundärliteratur


Titelseite KMG