Nachrichten


HKA-Band »Der Sohn des Bärenjägers« erschienen (Meldung vom 27. Dezember 2009)


Schon in den Tagen vor Weihnachten ist der neue Band III.1 "Der Sohn des Bärenjägers" der historisch-kritischen Ausgabe von „Karl Mays Werken“ an die Abonnenten ausgeliefert worden. Herausgeber ist Joachim Biermann, bearbeitet wurde der Erzählung „Der Sohn des Bärenjägers“ von Sigrid Seltmann, die Erzählung „Der Geist der Llano estakata“ von Manfred König.

Der dritte Band der historisch-kritischen Ausgabe, der unter der Ägide der Karl-May-Gesellschaft erschienen ist, ist mit über 700 Seiten der bislang umfangreichste der Reihe. Er enthält neben den beiden Jugenderzählungen „Der Sohn des Bärenjägers“ und „Der Geist der Llano estakata“, mit denen Karl May seine Zusammenarbeit mit der Knabenzeitschrift „Der gute Kamerad“ begann, einen editorischen Bericht, der das Verhältnis Karl Mays zu den Verlagen Spemann und Union, in denen die Zeitschriften- und Buchfassungen der Erzählungen erschienen, umfassend darstellt.

Mit dem Erscheinen des Bandes liegt die Abteilung III – „Erzählungen für die Jugend" jetzt komplett vor. Neben dem „Bärenjäger“ sind auch Bd. III.6 „Der Oelprinz“ und Bd. III.7 „Der schwarze Mustang“ bei der Karl-May-Stiftung bestellbar. Die vergriffenen Bände III.2 „Kong-kheou, das Ehrenwort“, III.3 „Die Sklavenkarawane“, III.4 „Der Schatz im Silbersee“ und III.5 „Das Vermächtnis des Inka“ werden im Lauf der Zeit neu aufgelegt.




 

Suche | Sitemap | Gästebuch | Kontakt | Impressum | Datenschutz