Nachrichten


Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2010 erschienen (Meldung vom 28. Oktober 2010)


An die Mitglieder der Kar-May-Gesellschaft ausgeliefert wurde mittlerweile das 40. Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft. Neben den Vorträgen, die im Herbst 2009 auf dem 20. Kongress der KMG in Marburg gehalten wurden (Jochen Strobel: „May – Heyse – Fontane. Autorschaft als medialer Effekt vor 1900“; Barbara Drucker: „Intertextualität im Zeichen der Germanisierung. Überlegungen zu Karl Mays Figur Winnetou“; Hagen Schäfer: „‘Du sollst der Engel deines Nächsten sein, damit du nicht dir selbst zum Teufel werdest!‘. Karl May, die Politik und die Religion“; Wolfgang Jacobsen: „‘Aber es geht alles auf und unter in der Welt…‘. Anmerkungen zu einigen Filmen nach Karl May“) setzen sich die Originalbeiträge schwerpunktmäßig mit dem Handlungsort Babylon in Karl Mays Werk auseinander. (Rudi Schweikert: „Der Keilschriftenentzifferer Kara Ben Nemsi. Karl May bedient sich bei Georg Friedrich Grotefend und Franz Kaulen. Weiteres zu Mays Vorlagen für seinen Babylon-Schilderungen“; Helmut Lieblang: „Beim Turm von Babel. Karl Mays baylonische Altertümer). Ergänzt werden die Quellenstudien durch Wolfgang Sämmers Dokumentation „Karl Mays Drama ‚Babel und Bibel‘ in der zeitgenössischen Presse“.

Weitere Jahrbuch-Beiträge widmen sich Karl Mays Biographie, Frühwerk und Reiseerzählungen (Hans Dieter Steinmetz: „Party bei Old Shatterhand. Fotografische Impressionen eines Gartenfestes“; Klaus Eggers: „Chronologie des Erscheinens, Verschwindens und Wiederscheinens des ‚Buchs der Liebe‘“; Willi Vocke: „Satan und die Sangesbrüder. Anmerkungen zu Karl Mays Romantrilogie ‚Satan und Ischariot‘“).

Nicht-Mitglieder können das Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2010 über jede Buchhandlung zum Preis von 27 Euro beziehen (Hansa Verlag Ingwert Paulsen jr., Husum, ISBN 978-3-941629-00-4).




 

Suche | Sitemap | Gästebuch | Kontakt | Impressum | Datenschutz