Nachrichten


Karl May in Leipzig Nr. 122 erschienen (Meldung vom 05. September 2020)

kml122Aus dem Inhalt:
- Martin Schulz: Münchmeyers Mitarbeiter in »Schacht und Hütte« oder ein Kes­sel­feue­rung­be­frie­di­gungs­an­ge­stell­ter in Dres­den
- Thomas Pramann: Der „Veteran des Schulwesens“ „war ein Moltke“
- Martin Schulz: Karl May aus Leipzig (VI) – Die Zeit von 1945 bis 1990
- Bludgeon: Winnetous Tod – oder: Eine Sucht von gestern
- Uwe Lehmann: Sozialistische Groschenromane
- Thomas Wilde: Gojko in my life
- Uwe Lehmann: Der falsche May. Nummer Zwanzig – Ein Berner Oberst
- Thomas Pramann: Blumige Grüße zum 25-jährigen Jubiläum
- Sven-Roger Schulz: Neues Altes von Hermann Goedsche (Sir John Retcliffe)
- Martin Schulz: Der Wüstenreiter. Mit dem „Vater der Macht“ über die Ara­bi­sche Halb­in­sel
- Jenny Florstedt: Re:Orient. Karl May im Grassimuseum für Völkerkunde
- Martin Schulz: »Old Surehand« und »Der Schatz im Silbersee«. Die Oh­ren­knei­fer le­gen nach
- Kurz notiert
- Das Geheimniß des Indianers. Nach Mitteilungen eines deutsch-ame­ri­ka­ni­schen Arz­tes. Teil XII (und Schluss)
- Wie man ein Waldröschen unter die Haube bringt

Das Heft ist zu beziehen über: Freundeskreis Karl May Leipzig e.V.





 

Suche | Sitemap | Gästebuch | Kontakt | Impressum | Datenschutz