Kopf Suche Sitemap Gaestebuch Kontakt Impressum Datenschutz

Karl-May-Sekundär-Literatur

Suchen:
Artikel eines Autors
Alle Autoren (Liste)
Reihen (Suche und Liste)
Titel-Suche
Titel-Inhalt-Suche (langsam!)

Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften:
bis 1912
1913 - 1969
ab 1970
Google-Suche
Dokumente
Radio/TV
Sammlungen

Inhalte
Bibliografisches
Benutzung
Geschichte
Technik
Bibliografien
Macher und Helfer
Archive
Statistik

Karl-May-Gesellschaft
D-1113

Kein Online-Text bekannt.
[P-473] Jürgen Seul
Karl May und Co.
Gesammelte Aufsätze aus ›Glanz und Elend‹
epubli GmbH: Berlin - 2012
Höhe: 21 cm - 180 Seiten - ISBN/ISNN: 9783844217377
Der vorliegende Sammelband gibt kurze Einblicke in die Literaturwelten völlig unterschiedlicher Schriftsteller, die oftmals auch unerwartete Verknüpfungen und Verbindungen untereinander aufweisen. So war der junge Friedrich Dürrenmatt geprägt vor allem vom Unterirdischen, Labyrinthischen der Totenstadt in Karl Mays Ardistan und Dschinnistan. Der Schatzinsel-Autor Robert Louis Stevenson und sein amerikanischer Kollege Mark Twain trafen sich im September 1887 in New York zu einem fünfstündigen Plausch auf einer Parkbank im Washington Square Park. Jeder dieser unterschiedlichen Autoren ist für sich zu betrachten und dennoch Teil eines literarischen Gesamtkosmos. Neun der vorliegenden dreizehn Beiträge wurden ursprünglich in ›Glanz & Elend. Magazin für Literatur und Zeitkritik‹ veröffentlicht; der Aufsatz über Ludwig Thoma war bislang in dem Band Ludwig Thoma für Juristen publiziert. Die drei übrigen Texte sind gänzlich neu. Zu den porträtierten Schriftstellern dieses Sammelbandes gehören neben den bereits erwähnten: Jack London, Jules Verne, Oscar Wilde, William Somerset Maugham, Joanne K. Rowling und Dan Brown. (Verlag)
(Noch) nicht alle Texte erfasst!

-