Kopf Suche Sitemap Gaestebuch Kontakt Impressum Datenschutz

Karl-May-Sekundär-Literatur

Suchen:
Artikel eines Autors
Alle Autoren (Liste)
Reihen (Suche und Liste)
Titel-Suche
Titel-Inhalt-Suche (langsam!)

Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften:
bis 1912
1913 - 1969
ab 1970
Dokumente
Radio/TV
Sammlungen

Inhalte
Bibliografisches
Benutzung
Geschichte
Technik
Bibliografien
Macher und Helfer
Archive
Statistik

Karl-May-Gesellschaft
D-1759

Kein Online-Text bekannt.
[P-1150] Volker Griese
Karl May
Chronik seines Lebens
[] Husum-Taschenbuch,
Druck und Verlagsgesellschaft: Husum - 2001
Höhe: 20 cm - 170 Seiten - ISBN/ISNN: 3-89876-015-4
Klappentext/Verlagswerbung:
Kein Schriftsteller des 19. Jahrhunderts hat so einen nachhaltigen Erfolg gehabt, keiner ist so kontrovers verehrt und verdammt worden wie Karl May. In dieser Situation strebt die Chronik Objektivität an. Sie ist für den Leser als handliches Hilfsmittel zur ersten Information und als Nachschlagewerk gedacht. Wichtige Daten zum Leben und zur Textentstehung in Form einer Kurzbiographie werden verfügbar, indem sie alle bekannt gewordenen biographischen Fakten aufzeigt und sie durch eine Auswahl an Selbstzeugnissen, vor allem aus Briefen und Werken, ergänzt. So entsteht ein Einblick in die Werkstatt eines Schriftstellers, der zu einem der ersten Repräsentanten deutscher Geisteskultur gehört. (Verlag)
Rezensionen: Martin Lowsky in KMG-N 130 (2001), S. 59; Rolf Dernen in Karl May & Co. 86 (2001), S. 18. Klaus Schreiber in Informationsmittel für Bibliotheken 9 (2001), Teil 2. Gerhard Klußmeier in KMHI 15 (2002), S. 74 f
(Noch) nicht alle Texte erfasst!
T-6767 - Karl May / Chronik seines Lebens -