Kopf Suche Sitemap Gaestebuch Kontakt Impressum Datenschutz

Karl-May-Sekundär-Literatur

Suchen:
Alle Autoren (Liste)
Artikel eines Autors
Reihen (Suche und Liste)
Titel-Suche
Titel-Inhalt-Suche (langsam!)

Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften
Zeitungen (Liste)
Google-Suche
Dokumente
Radio/TV
Sammlungen
Leihverkehr der KMG

Inhalte
Bibliografisches
Benutzung
Geschichte
Technik
Bibliografien
Macher und Helfer
Archive
Statistik

Karl-May-Gesellschaft
D-4146 - Bibliogr. Daten überprüft
Informationen: Sigbert Helle

Kein Online-Text bekannt.
[P-4223] Gustav von Hahnke
Zirkus Sarrasani
Hinter den Kulissen einer Weltschau
1. Auflage
Erich Schmidt Verlag: Berlin - Bielefeld - München - © 1952
Leinen - - 256 Seiten
Klappentext/Verlagswerbung:
Gustav von Hahnke, der langjährige Privatsekretär des Zirkuskönigs Stosch-Sarrasani, weiß zu erzählen! Alles, was er, im grünen Wagen des Weltzirkusses landauf, landab fahrend, erlebt hat, ist niedergeschrieben in diesen spannungsgeladenen Kapiteln. Hahnke hat den Zirkus wie kaum ein anderer kennengelernt; er ist mit ihm durch Deutschland, durch Europa, über die Meere in die große Welt gezogen. Die allabendlich aufglühende Welt der Sensationen, der atemberaubenden Attraktionen, des flirrenden Lichts in der Manege — das hat Hahnke tausende Male gesehen. Und tausende Male war er dabei, wie sich das glitzernde Fest unter der Zirkus-Kuppel vorbereitete, wie es wuchs und aus Training, Organisation und Leistung immer wieder das Hunderttausende faszinierende Erlebnis des Zirkus wurde. Der Zirkus, mit dem Hahnke durch die Welt zieht, hat seinen hervorragenden Klang in allen Sprachen des Erdballs: Stosch-Sarrasanis Weltzirkus ersteht mit Hahnkes Feder als eine der gigantischsten rollenden Organisationen. Tief hinein in das Werk der Hunderte von Rädern, der rollenden Raubtierkäfige, der fahrenden Artistenburgen läßt Hahnke den ständig gefesselten Leser blicken. Nicht nur, was in der gleißenden Manegen-Uniform, im Flitter der Gala-Vorstellung Erscheinung wird, gehört dem Leser: er ist, nicht selten klopfenden Herzens, zwischen Raubtierställen und Elefantenzelten dabei; auf Ozeandampfern und Luftschiffen, in Flugzeugen und auf nächtlicher Landstraße gehört er dazu, und der Umgang mit Luftakrobaten, Clowns, Stallbursthcn, Schulreitern, verwegenen Dompteuren und tollkühnen Artisten macht die Luft des Buches stetig erregend. Zirkus — von innen und außen, von vorn und hinten, aufregend und erschütternd, hinreißend und — in den menschlichen Schicksalen — vielfach ergreifend: Hahnkes Sarrasani-Buch ist das Hohelied vom Abenteuer in der Manege.
(Noch) nicht alle Texte erfasst!
T-16136 - Reklame groß – Liebe kleingeschrieben049 - 060

-