Kopf Suche Sitemap Gaestebuch Kontakt Impressum Datenschutz

Karl-May-Sekundär-Literatur

Suchen:
Artikel eines Autors
Alle Autoren (Liste)
Reihen (Suche und Liste)
Titel-Suche
Titel-Inhalt-Suche (langsam!)

Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften:
bis 1912
1913 - 1969
ab 1970
Dokumente
Radio/TV
Sammlungen

Inhalte
Bibliografisches
Benutzung
Geschichte
Technik
Bibliografien
Macher und Helfer
Archive
Statistik

Karl-May-Gesellschaft
D-929

Kein Online-Text bekannt.
[P-5] Helmut Schmiedt
[P-1482] Helga Arend (Herausgeber)
Der Schriftsteller Karl May
Beiträge zu Werk und Wirkung
1. Auflage
Hansa Verlag: Husum - 2000
Hardcover - - 336 Seiten - ISBN/ISNN: 9783920421797
Klappentext/Verlagswerbung:
Dass der Literaturwissenschaftler Helmut Schmiedt seiner „frühen Liebe" Karl May treu geblieben ist, hat sich als ein Glücksfall für die May-Forschung erwiesen. Seit über 20 Jahren erprobt er verschiedene literaturwissenschaftliche Methoden am Werke Mays, um immer bessere Aussagen über den Schriftsteller treffen zu können. So findet der Leser formale Beschreibungen von Mays Erzählkunst, Untersuchungen zur Editions- und Motivgeschichte, psychoanalytische Fragestellungen sowie gattungstypologische Ansätze. Der Bogen ist weit gespannt und Schmiedt betritt mit viel Spürsinn auch immer wieder unbegangenes Gelände. Wer war der Schriftsteller Karl May? Mit Schmiedts Beiträgen – herausgegeben von Helga Arend aus Anlass seines 50. Geburtstages –kommt man der Antwort ein großes Stück näher.
Rezensionen: Claus Roxin: M-KMG, Nr. 125/Sept. 2000, S. 66-68. Hamburg: Karl-May-Gesell schaft, 2000
T-2746 - Zum Geleit [zu: Der Schriftsteller Karl May]005 - 006
T-2741 - Vorbemerkung [zu Der Schriftsteller Karl May]007 -
T-925 - Der Schatz, der Frosch und der Pope • Zur Dialektik der Aufklärung in Mays Kolportageroman ›Deutsche Herzen – deutsche Helden‹011 - 024
T-954 - ›Der Löwe Sachsens‹: ein panegyrisches Gedicht Karl Mays025 - 052
T-967 - Helmers Home und zurück / Das Spiel mit Räumen in Karl Mays Erzählung ›Der Geist des Llano estakado‹053 - 072
T-945 - Die Thränen Richard Wagners oder Der Sinn des Unsinns • Thesen zu einem Konstruktionsprinzip in Karl Mays Kolportageromanen073 - 090
T-997 - Karl Mays ›Leben und Streben‹ als poetisches Werk091 - 112
T-29 - Die erzählte Zukunft. Beobachtungen zu Karl Mays Abenteuerromanen113 - 130
T-1037 - Balduin Möllhausen und Karl May: Reiseziel St. Louis131 - 156
T-1009 - »Einer der besten deutschen Erzähler...«? Karl Mays ›Winnetou‹-Roman unter dem Aspekt der Form157 - 178
T-2207 - Die anhaltende Nähe des Fernen. Zur Editionsgeschichte von Karl Mays Winnetou I179 - 192
T-1482 - Der Jude Baruch. Bemerkungen zu einer Nebenfigur in Karl Mays "Von Bagdad nach Stambul"193 - 203
T-2372 - Die literarische Fehlleistung. Sachlogische Widersprüche in epischer und dramatischer Literatur205 - 218
T-3173 - Die beiden Amerika im populären Roman: Karl May219 - 238
T-2552 - Sachsen ist in aller Welt: Die Abenteuerromane Karl Mays239 - 250
T-2699 - Karl May und die phantastische Literatur251 - 266
T-3428 - Identitätsprobleme / Was ›Satan und Ischariot‹ im Innersten zusammenhält267 - 293
T-3314 - Ardistan und Dschinnistan, Seite 1-3293 - 308
T-2743 - Rezeptionsgeschichten. Goethe, Karl May und die Beatles309 - 334

-