Kopf Suche Sitemap Gaestebuch Kontakt Impressum Datenschutz

Karl-May-Sekundär-Literatur

Suchen:
Alle Autoren (Liste)
Artikel eines Autors
Reihen (Suche und Liste)
Titel-Suche
Titel-Inhalt-Suche (langsam!)

Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften
Zeitungen (Liste)
Google-Suche
Dokumente
Radio/TV
Sammlungen
Leihverkehr der KMG

Inhalte
Bibliografisches
Benutzung
Geschichte
Technik
Bibliografien
Macher und Helfer
Archive
Statistik

Karl-May-Gesellschaft
[B-1885] (19370330) - Datensatz zuletzt geändert: 2018-01-26
Artikel im KMG-Archiv vorhanden.
Original u.a. hier: KM-Museum - Radebeul
Haug, Gerhart:
Als Karl May auf den Schulen verboten war
Wie Old Shatterhand und Winnetou entſtanden – Indianerliſt als Lebensretter – Mays Helden ſahen einmal ganz anders aus – Zum 25. Todestag Karl Mays …

In: Süddeutsche Sonntagspost, München - 1937
Ausgabe: 13
Seite: 10

Heute ist Karl May Lektüre wie der Robinson oder der Lederstrumpf, nicht immer war das so. Karl May sei am Verbrecherwesen der Zeit nicht zuletzt schuldig, wurde ihm vorgeworfen, er war sozusagen ein Allerweltsündenbock (die Wege der Schüler, von der verfemten Literatur etwas zu erfahren...), der Verfasser übt Tricks Karl Mays, einer rettet ihm einmal das Leben, die Schüler werden Verteidiger Karl Mays, später: der Verfasser erwirbt Karl Mays "Waldröschen" - kurze Inhaltsangabe - der Verfasser folgt den Wandlungen Mayscher Heldengestalten / Foto: Karl May als Old Shatterhand mit Silberbüchse (Nunwarz-Foto, aus Privatbesitz)
Bibliographische Angaben nicht vollständig!


-