Kopf Suche Sitemap Gaestebuch Kontakt Impressum Datenschutz

Karl-May-Sekundär-Literatur

Suchen:
Artikel eines Autors
Alle Autoren (Liste)
Reihen (Suche und Liste)
Titel-Suche
Titel-Inhalt-Suche (langsam!)

Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften:
bis 1912
1913 - 1969
ab 1970
Google-Suche
Dokumente
Radio/TV
Sammlungen

Inhalte
Bibliografisches
Benutzung
Geschichte
Technik
Bibliografien
Macher und Helfer
Archive
Statistik

Karl-May-Gesellschaft
D-3485
Informationen: Wolfgang Hermesmeier

Kein Online-Text bekannt.
[P-1261] Reinhard Marheinecke
Die Faust des Westmanns
Ein neuer Roman mit Winnetou und Old Shatterhand
[RR-M 36] Rote Reihe, 36
1. Auflage
Verlag Reinhard Marheinecke: Hamburg - 2017
Kartoniert - Höhe: 21 cm - 200 Seiten - ISBN/ISNN: 978-3-932053-95-5
Klappentext/Verlagswerbung:
Das Kleeblatt wird Zeuge wie Postkutschenräuber von einem großen Such­trupp wie in ei­ner Pro­zes­sion nach La­por­te ins Ge­fäng­nis ver­bracht wer­den. Die Über­ra­schung ist groß, als sich he­raus­stellt, dass es sich bei der maß­geb­li­chen Per­son um ei­ne An­füh­re­rin han­delt, die so­fort den Spitz­namen „La­dy Mus­ta­che“ ver­passt be­kommt, da sie für ei­ne Frau er­staun­lich star­ken Bart­wuchs aus­weist. Doch der Schur­kin ge­lingt die Flucht. Win­ne­tou und Old Shat­ter­hand ret­ten in den Black Hills ei­nen über­fal­le­nen Gold­su­cher und ver­spre­chen, die Ver­bre­cher zu ver­fol­gen, um sein Gold wie­der­zu­be­schaf­fen. Sam Hawk­ens und sei­ne Be­glei­ter wer­den in­zwi­schen Zeu­ge ei­nes Über­falls auf ei­nen Trans­port des Bu­reau of In­di­an Af­fairs. Der In­dia­ner­agent war ver­trag­lich ver­pflich­tet, Ge­weh­re an die Sioux Ogla­la zu lie­fern. Doch er stirbt bei dem Über­fall und die Ge­weh­re wer­den von Des­pe­ra­dos ge­raubt. Schaf­fen es die Bluts­brü­der und das Klee­blatt den dro­hen­den In­dia­ner­krieg zu ver­hin­dern? (Klappe)
T-11428 - Die Faust des Westmanns -

-