Kopf Suche Sitemap Kontakt Impressum Datenschutz

Karl-May-Sekundär-Literatur

Suchen:
Alle Autoren (Liste)
Artikel eines Autors
Reihen (Suche und Liste)
Titel-Suche
Titel-Inhalt-Suche (langsam!)

Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften
Zeitungen (Liste)
Google-Suche
Dokumente
Radio/TV
Sammlungen
Leihverkehr der KMG

Inhalte
Bibliografisches
Benutzung
Geschichte
Technik
Bibliografien
Macher und Helfer
Archive
Statistik

Karl-May-Gesellschaft
[C-17542] () - Datensatz zuletzt geändert: 2023-03-27
Artikel im KMG-Archiv vorhanden.
Peter Redlich, René Wagner (Interview: Peter Redlich):
RADEBEUL (Rubrik)
Kultur
Einladung zu Little Bighorn
Karl-May-Museum öffnet zusätzlich / 2002 rund 12 000 Besucher weniger / 2003 Jubiläum mit Sonderschau

In: Sächsische Zeitung - SZ, Dresden - 2002-12-30
Ausgabe: Meißen
Seite: 17

Karl-May-Stadt wird Radebeul genannt, weil der berühmte Schriftsteller hier lebte. In der Villa „Shatterhand" schrieb er auf, was heute Millionen Leser fasziniert. Im Karl-May-Museum in der Karl-May-Straße 5 kann man all das anschauen. Die SZ sprach mit Museumsdirektor Rene Wagner (Foto) über die Besucherzahlen 2002 und Vorhaben für 2003.
Ausgabe Dresden Land: 2002-12-24

-