Kopf Suche Sitemap Gaestebuch Kontakt Impressum Datenschutz

Karl-May-Sekundär-Literatur

Suchen:
Artikel eines Autors
Alle Autoren (Liste)
Reihen (Suche und Liste)
Titel-Suche
Titel-Inhalt-Suche (langsam!)

Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften
Zeitungen (Liste)
Google-Suche
Dokumente
Radio/TV
Sammlungen

Inhalte
Bibliografisches
Benutzung
Geschichte
Technik
Bibliografien
Macher und Helfer
Archive
Statistik

Karl-May-Gesellschaft
Z-2759
ISSN: 0012-7477
Ethnographisch-archäologische Zeitschrift - EAZ
Erscheinungs-Zeitraum:1.1960 - 50.2009; 51.2010(2012)-56. Jahrgang, Heft 1/2 (2015) ; damit Erscheinen eingestellt

Weitere Informationen:
Professur für Ur- und Frühgeschichte, Universität Leipzig ; in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Theorien in der Archäologie e.V. Körperschaft Humboldt-Universität zu Berlin. Bereich Ur- und Frühgeschichte Humboldt-Universität zu Berlin. Bereich Ethnographie Humboldt-Universität zu Berlin. Lehrstuhl für Ur- und Frühgeschichte Universität Leipzig. Professur für Ur- und Frühgeschichte Münster : Waxmann Berlin : Dt. Verl. d. Wiss. [anfangs] Heidelberg : Hüthig [-1994] Berlin : EAZ [-2009] Abkürzungstitel: Ethnogr.-Archäol. Z. Ersch. halbjährl., bis 50.2009 vierteljährl. Beteil. Körp. bis 9.1968: Institut für Ur- und Frühgeschichte; Institut für Völkerkunde und Deutsche Volkskunde der Humboldt-Universität zu Berlin; bis 31.1990,3/4: Bereich Ur- und Frühgeschichte, Bereich Ethnographie der Sektion Geschichte der Humboldt-Universität zu Berlin; bis 32.1991,2: Bereich Ur- und Frühgeschichte, Ethnographie der Humboldt-Universität zu Berlin; bis 33.1992,3: Bereich Ur- und Frühgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin; bis 50.2009 hrsg. für den Lehrstuhl für Ur- und Frühgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin 21 cm Fortsetzung von: Ethnographisch-archäologische Forschungen Erscheint auch als Online-Ausgabe: Ethnographisch-archäologische Zeitschrift
Informationen: a) die Zeitungsausschnitte selbst; b) Wikipedia; c) Zeitschriftendatenbank - ZDB
Die Qualität der Informationen aller drei Quellen ist gelegentlich eine geringe.