Start/Neuigkeiten


Herzlich willkommen auf den Seiten der literarischen Karl-May-Gesellschaft e.V.!

Informationen sind auch in folgenden Sprachen erhältlich:

english English | dansk Dansk | esperanto Esperanto | français Français | catala Català | nederlands Nederlands |
svensk Svensk | slovencina Slovencina | español Español | ceština Ceština | magyar Magyar



13.09.2014 (Sa) - 05.10.2015 (Mo): 23. Kongress der Karl-May-Gesellschaft vom 01.-04.10.2015 in Bamberg (Letzte Aktualisierung: 12.09.2014)


Letzte Nachrichten




Donnerstag, 11. Dezember 2014 – Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2014 erschienen

JbKMG_2014Inhalt

  • Johannes Zeilinger: Das vierundvierzigste Jahrbuch

  • Hans-Dieter Steinmetz / Florian Schleburg: Ein knapperer Schluss für Karl Mays "Christus oder Muhammed" aus dem Jahr 1908

  • Hans-Dieter Steinmetz: Karl Mays Altersroman "Der 'Mir von Dschinnistan": "Quark" und "Gesudel". Unbekannte Briefe von Hermann Cardauns, Otto Denk und Ansgar Pöllmann

  • Willi Vocke: Anker in unsicherem Grund. Zu Karl Mays Jugendroman "Der Sohn des Bärenjägers"

  • Rudi Schweikert: Bibel, Wunderland und Schiller. Anspielung und Zitat zu Beginn von Karl Mays Erzählung um Winnetous Tod. Mit einem Blick auf den "Sohn des Bärenjägers"

  • Florian Schleburg: "Der Kenner weiß" - "keineswegs" - das versteht sich ganz von selbst!". Sprachliche Strategien der Welt- und Selbstmanipulation beim alten May

  • Ulrich Scheinhammer-Schmid: Transparente Transzendenz. Biblisch-kindliche Vexierbilder und Karl Mays Erzählwerk

  • Gert Ueding: Professorenspiele. Karl May und seine Wissenschaftler

  • Helmut Schmiedt: Von männlichen Tanten und seehundsartigen Bayern. Groteske Figurenbeschreibungen in Thomas Manns "Buddenbrooks" und Karl Mays "Der Schatz im Silbersee"

  • Birgit Hans: Karl May und die Indianerpolitik der Vereinigten Staaten im 19. Jahrhundert

  • Christoph F. Lorenz: Geisterschmiede und Prägestock. Karl May und Thomas Edward Lawrence auf dem Weg zur Läuterung

  • Hagen Schäfer: Karl May und die Moderne. Wie können junge Menschen wieder für Karl May gegeistert werden?

  • Helmut Schmiedt: Literaturbericht

  • Henning Franke: Medienbericht

  • Joachim Biermann: Im lieben, schönen Lößnitzgrund. Die Karl-May-Gesellschaft im Jahr 2013

    Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2014. Hrsg. von Claus Roxin, Florian Schleburg, Helmut Schmiedt, Hartmut Vollmer und Johannes Zeilinger. Husum: Hansa Verlag 2014. 411 S. Leinen mit Lesebändchen und farbigem Schutzumschlag. ISBN 978-3-941629-12-7. € 29,00 (für Mitglieder der Karl-May-Gesellschaft ist das Jahrbuch im Mitgliedsbeitrag enthalten).



Freitag, 30. Mai 2014 – HKA-Band IV.9 - Im Lande des Mahdi I erschienen

mahdi1


Mit dem ersten Band der Mahdi-Trilogie „Im Landes des Mahdi I“ (KMW IV.9) ist eine weitere der klassischen Reiseerzählungen Karl Mays im Rahmen der HKA erschienen. Mit diesem 1891-1893 zunächst in zwei Teilen in der Zeitschrift „Deutscher Hausschatz in Wort und Bild“ erschienenen Roman griff May mit dem Mahdiaufstand der 1880er Jahre ein Ereignis der Zeitgeschichte auf und bettete die Figur des „Mahdi“ Muhammad Ahmad (1844-1885) in seinen Roman ein - wobei die Handlung der Erzählung nicht den Mahdi-Aufstand selbst, sondern die Bekämpfung von Sklavenjagd und Sklavenhandel zum Thema hat. Mit der Figur des Aufschneiders Selim, des „Schleuderers der Knochen“, schuf May auch in diesem Roman eine seiner zahlreichen komischen Nebenfiguren.

Der Band weist sämtliche Varianten zur Zeitschriften-Erstfassung des Werkes nach. Eine umfangreiche Textpassage dieser Erstfassung, die May für die Buchausgabe gestrichen hat, ist als Anhang beigefügt. Auch die Varianten sämtlicher Auflagen dieser Erzählung im Rahmen der „Gesammelten Reiseerzählungen“ Karl Mays werden erfasst und im editorischen Bericht ausführlich dokumentiert.

May, Karl: Im Lande des Mahdi. Erster Band. Reiseerzählung von Karl May. Herausgegeben von Ralf Gehrke und Johannes Zeilinger. Bamberg und Radebeul: Karl-May-Verlag 2014 (Karl Mays Werke. Historisch-kritische Ausgabe für die Karl-May-Stiftung. Abt. IV, Bd. 9). ISBN 978-3-7802-2060-8. 572 Seiten. € 39,90. Zu beziehen direkt im Online-Shop des Karl-May-Museums und im gut sortierten Buchhandel.

 

 



Donnerstag, 27. März 2014 – Band 6 der Materialienreihe erschienen

Materialien_Bd6In seiner fachdidaktischen Dissertationsschrift untersucht Prof. Hans-Joachim Jürgens von der Universität Münster, wie sich Karl Mays klassische Jugenderzählungen für den Deutschunterricht nutz- und fruchtbar machen lassen. Hierfür werden die Originaltexte und ihre Umsetzungen in andere Medien zunächst im Hinblick auf aktuelle Fragestellungen der Literaturdidaktik beleuchtet. Im zweiten Teil der Arbeit präsentiert der Autor konkrete Projektvorschläge, darunter ein vollständiges, multimedial ausgerichtetes Unterrichtsmodul auf der Grundlage der bekannten Anekdote von den »Senfindianern«, die der Hobble-Frank in Der Oelprinz zum Besten gibt.

Der sechste Band der Reihe »Materialien zum Werk Karl Mays« ist ein gewichtiger akademischer Beitrag zu der lebhaft geführten Debatte um die Möglichkeiten, jugendliche Leser verstärkt für Karl May zu interessieren.

Jürgens, Hans-Joachim: Ästhetische Bildung, literarisches Schreiben und Neue Medien. Zum didaktischen Potenzial von Karl Mays Erzählungen für die Jugend. Husum: Hansa Verlag 2014. 391 S., broschiert. Format 16cm  x 24cm. ISBN 978-3-941629-11-0.

Mitglieder der Karl-May-Gesellschaft können das Buch zum Preis von € 11,50 zzgl. Versandkosten über die Bestelladresse der KMG beziehen (vertrieb[ät]karl-may-gesellschaft.de). Bitte bei der Bestellung unbedingt die Mitgliedsnummer angeben!

Nichtmitglieder können das Buch über den regulären Buchhandel oder direkt im Onlineshop des Verlages bestellen: Jetzt bestellen