Nachrichten

Nachrichten

Zum Fortgang der Historisch-kritischen Ausgabe

von Joachim Biermann

Der neueste Band der HKA, Im Reiche des silbernen Löwen I, ist mittlerweile erschienen. Wir konnten für diesen Band noch einmal den bisherigen Preis halten, doch muss die Karl-May-Stiftung aufgrund der gestiegenen Produktionskosten nun leider ab dem folgenden Band den Preis pro Band um 4 Euro anheben; der Preis für Subskribenten liegt dann bei 50,90 Euro inkl. Porto, der Preis für Einzelbezieher bei 54,90 Euro zzgl. Porto. Diese Preisanhebung gilt nur für zukünftige Bände, für alle bereits erschienenen bleibt der bisherige Preis unverändert.

Solche Preiserhöhungen sind unerfreulich, lassen sich bei einem sich über eine so lange Zeit erstreckenden Unternehmen wie der Historisch-kritischen Ausgabe aber leider kaum vermeiden. Und noch immer, auch dies sei noch einmal betont, ist unsere HKA im Vergleich zu anderen kritischen Ausgaben vergleichsweise preiswert, was nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist, dass alle Bandbearbeiter und Herausgeber aus den Reihen unserer Karl-May-Gesellschaft stammen und ehrenamtlich arbeiten.

Eine erfreuliche Mitteilung kann ich all denen machen, die seit vielen Jahren auf den Abschluss des Orientzyklus im Rahmen der HKA warten. Nicht nur wird In den Schluchten des Balkan aller Voraussicht nach noch in diesem Jahr erscheinen, sondern auch die beiden abschließenden Bände Durch das Land der Skipetaren und Der Schut werden sich direkt anschließen und sollen noch 2025 fertiggestellt und ausgeliefert werden.

Die Bände, die für die Zeit danach eingeplant sind, sind schon jetzt weit fortgeschritten: Im Reiche des silbernen Löwen II, Im Lande des Mahdi III und Abdahn Effendi sollen ab 2026 nach jetzigem Planungsstand als nächstes folgen.

Für ein besonderes Projekt innerhalb der HKA haben wir lange nach geeigneten Bandbearbeitern Ausschau gehalten, nämlich den Band VII.3 aus der Abteilung der Nachlass-Schriften (Ave Maria), der Karl Mays Kompositionen enthalten wird. Hier war eine besondere Expertise vonnöten, und wir freuen uns, nunmehr zwei Musikwissenschaftler gefunden zu haben, die diesen Band vorbereiten, dessen Erscheinen allerdings im Augenblick noch nicht genau festzulegen ist.

Nachrichten

Zum Fortgang der Historisch-kritischen Ausgabe

von Joachim Biermann

HKA

Der als nächstes vorgesehene Band der HKA, Im Reiche des silbernen Löwen I, wird aller Voraussicht nach Ende Mai 2024 an die Subskribenten ausgeliefert werden. Für die Zeit danach sind wir zum ersten Mal seit der Übernahme der Herausgeberschaft der HKA durch die Karl-May-Gesellschaft in der Lage, mehrere mehr oder weniger druckfertige HKA-Bände „auf Lager“ zu haben. Damit ist es auch erstmals möglich, konkretere Strategien zur Abfolge der künftigen Bände ins Auge zu fassen. Die Karl-May-Stiftung, für die die HKA ja herausgegeben wird und die sie vorfinanzieren muss, hat den Wunsch ausgesprochen, nach dem Band Im Reiche des silbernen Löwen I zunächst einmal den Orientzyklus möglichst rasch zu Ende zu führen. In der zweiten Jahreshälfte 2024 soll deshalb der Band In den Schluchten des Balkan erscheinen. Durch das Land der Skipetaren ist dann für die erste Jahreshälfte 2025 eingeplant. Danach soll mit Der Schut der Orientzyklus endgültig abgeschlossen werden, und mit den beiden Bänden Im Lande des Mahdi III und Im Reiche des silbernen Löwen II ist auch der Abschluss zweier weiterer Serien vorgesehen. Damit sind wir aber dann auch bereits bei den Planungen für 2026.

Weiterhin möchte ich darauf hinweisen, dass die Lage auf dem Büchermarkt es notwendig macht, für jeden einzelnen Band eine neue Kalkulation vorzunehmen und der augenblickliche Preis pro Band für die Zukunft nicht garantiert werden kann. Auch macht uns die Tatsache zu schaffen, dass aufgrund der langen Editionszeit der HKA nicht wenige der Abonnenten, die von Anfang an die HKA subskribiert haben, ihr Abonnement aus Altersgründen beenden oder versterben und so als Abonnenten ausscheiden. Es würde der Edition wesentlich helfen, wenn neue Abonnenten hinzukämen und so deren Zahl auf einem gewissen Niveau gehalten werden könnte – je weniger feste Abnehmer die Reihe hat, um so schwieriger wird die Preiskalkulation.

Dabei zeigt sich immer mehr, wie wichtig die HKA gerade für die Zukunft Karl Mays wie auch der Karl-May-Forschung ist. Sie sichert die authentischen Texte Mays für eine lange Zukunft, und die Forschungen der Bandbearbeiter zeitigen immer mehr neue Ergebnisse, wie sie in den Mitteilungen und den Jahrbüchern der Karl-May-Gesellschaft nachzulesen sind. Allen Mitgliedern der KMG und allen an einer seriösen May-Forschung Interessierten sollte es deshalb ein Anliegen sein, die Historisch-kritische Ausgabe weiterhin zu fördern.

Archiv, Nachrichten

Frohe Weihnachten!

„Ich verkünde große Freude,

Die Euch widerfahren ist;

Denn geboren wurde heute

Euer Heiland Jesus Christ!“

Die Karl-May-Gesellschaft wünscht allen ihren Mitgliedern und allen Karl-May-Freunden

frohe Festtage und einen guten Start ins Neue Jahr!

Weihnacht! 

 

Archiv, Nachrichten

Zum Fortgang der Historisch-kritischen Ausgabe

HKAvon Joachim Biermann

Mittlerweile ist der neueste HKA-Band, die verbesserte und um den Editorischen Bericht erweiterte zweite Auflage von Von Bagdad nach Stambul, bereits in den Händen aller, die den Orientzyklus subskribiert haben. Neben dem „Pflichtprogramm“ für den Editorischen Bericht eines HKA-Bands – Entstehungs- und Textgeschichte, Textzeugen und Textbeschreibung sowie Variantenapparat – wirft der Bandbearbeiter Dr. Gunnar Sperveslage in diesem Band noch einen ausgedehnten Blick auf die Widerspiegelung der zeitgenössischen Archäologie im Orientzyklus Karl Mays (und auch ein wenig darüber hinaus), in deren Zentrum bekanntlich die Gestalt des auf der Suche nach „Fowling-Bulls“ befindlichen Sir David Lindsay steht.

Ich hatte an dieser Stelle bereits darüber berichtet, dass uns leider das bisher verwendete grüne Leinen der Abteilung IV der HKA aufgrund der Insolvenz der Herstellerfirma nicht mehr zur Verfügung steht. Der aktuelle Band Von Bagdad nach Stambul ist nun der erste Band, der mit dem neuen Leinen ausgestattet wurde, das alle an der HKA Beteiligten gemeinsam, unter Federführung der Karl-May-Verlags, ausgesucht haben. Es passt sich farblich, so meine ich, recht gut in die Reihe der bisherigen vom KMV hergestellten HKA-Bände an und fällt daneben im Bücherregal als nur wenig abweichend auf. Nimmt man den Band in die Hand, so wird man allerdings auch eine erkennbar andere Haptik empfinden. Doch alles in allem können wir mit der gefundenen Lösung sehr zufrieden sein. Der Orientzyklus soll, so ist unsere Planung, nach dem recht langen Entstehungsprozess von Von Bagdad nach Stambul nunmehr recht zügig zu Ende geführt werden. Für das kommende Jahr bereits ist In den Schluchten des Balkan vorgesehen, danach Durch das Land der Skipetaren und voraussichtlich noch 2025 Der Schut.

In der ersten Jahreshälfte 2024 allerdings wird zunächst der Band Im Reiche des silbernen Löwen I erscheinen, der von Herausgeberseite bereits fertiggestellt ist und zur Zeit in Bamberg vorbereitet wird. Wenn unsere Planungen sich realisieren lassen, sollen dann 2026 sowohl Im Lande des Mahdi III aus auch Im Reiche des silbernen Löwen II folgen.

Archiv, Nachrichten

Katalog zur Ausstellung ‚Das Herz des Orients gewinnen!‘

Bis zum 7. Januar 2024 ist in der Zitadelle Spandau, Berlin, die von Thomas Kramer kuratierte Ausstellung „Das Herz des Orients gewinnen! Armenier, Eziden und Kurden bei Karl May und wie sie sich selbst sehen“ zu sehen.

Der Katalog zur Ausstellung ist jetzt kostenlos als PDF verfügbar und kann auf der Webseite der Zitadelle Spandau heruntergeladen werden.

weitere Informationen unter www.zitadelle-berlin.de

Einen Podcast von Uwe Kullnick finden Sie auf den Seiten von Literaturradio Hörbahn.

 

 

Archiv, Nachrichten

Weihnachtsangebot zur HKA

HKADie Karl-May-Stiftung bietet ausgewählte Bände der Historisch-kritischen Ausgabe der Werke Karl Mays zum Sonderpreis an. Das Angebot ist befristet bis zum 15. Januar 2024.

Bestellungen sind über den Trading Post-Onlineshop des Karl-May-Museums sowie per E-Mail unter shop@karl-may-museum.de oder info@karl-may-museum.de möglich.

Greifen Sie zu und holen Sie sich den einzig „echten Karl May“!

1. Paket „Frühe Erzählungen“

– Aus der Mappe eines Vielgereisten (KMW I.8)

– Auf der See gefangen (KMW I.9)

2 Bände für nur 69,80 €

2. Paket „Reiseerzählungen“

– Orangen und Datteln (KMW IV.24)

– Auf fremden Pfaden (KMW IV.26)

– Im »wilden Westen« Nordamerikas (KMW IV.27)

3 Bände für nur 99,80 €

3. Paket „Frühwerk“

– Scepter und Hammer (KMW II.1)

– Die Juweleninsel (KMW II.2)

2 Bände für nur 69,80 €

4. Paket „Dorfgeschichten“

– Erzgebirgische Dorfgeschichten (KMW V.9)

– Die Rose von Ernstthal (KMW I.5)

2 Bände für nur 79,80 €

5. Paket „Spätwerk“

– Himmelsgedanken (KMW V.10)

– Und Friede auf Erden! (KMW V.2)

– Ardistan und Dschinnistan I (KMW V.5)

– Ardistan und Dschinnistan II (KMW V.6)

4 Bände für nur 128,80 €

6. Paket „Biographie“

– Wohlgschaft-Biographie Band 1–3 (KMW IX.1–3)

– Mein Leben und Streben (KMW VI.1)

4 Bände für nur 99,80 €

Versandkosten (Deutschland):

Paket mit 2 Bänden: 4,50 €

Paket mit 3–4 Bänden: 7,00 €

Versandkosten (EU):

Paket mit 2 Bänden: 8,50 €

Paket mit 3–4 Bänden: 10,50 €

Versandkosten (non EU):

Paket mit 2 Bänden: 13,50 €

Paket mit 3–4 Bänden: auf Anfrage

 

Archiv, Nachrichten

Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2023

Das Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2023 mit vielen spannenden Beiträgen, u.a. den Vorträgen des KMG-Kongresses in München, befindet sich gerade in Auslieferung und sollte in Kürze bei Ihnen eintreffen. Leider erreichte uns als Herausgeber heute die Nachricht vom Verlag, dass bei der Herstellung ein Fehler unterlaufen ist: Die Buchbinderei hat die Prägung des Einbandleinens vergessen.

Sie fragen sich vielleicht, warum der Fehler nicht einfach korrigiert wird. Eine nachträgliche Bedruckung des bereits fertigen Buches ist aus technischen Gründen nicht möglich und ein Neudruck des kompletten Jahrbuchs kostet einen fünfstelligen Betrag, den wir von Seiten der KMG nicht tragen können. Hinzu käme, dass Sie bei einem Neudruck noch einige Monate auf die Auslieferung warten müssten.

Als Herausgeber legen wir großen Wert darauf, den Leserinnen und Lesern nicht nur fundierten Inhalt, sondern auch eine bibliophile Ausstattung zu bieten. Optische und haptische Konstanz über inzwischen mehr als 50 Jahre ist uns ebenso wie Ihnen ein wichtiges Anliegen. Wir bedauern diesen Herstellungsfehler daher sehr und bitten Sie in aller Form um Entschuldigung.

Archiv, Nachrichten

Auktion in Dortmund

Auch in diesem Jahr wird es im Rahmen des Kongresses der Karl-May-Gesellschaft in Dortmund wieder eine Auktion geben. Sie findet am Freitag, 6. Oktober statt. Das Angebot ist von Wolfgang Hermesmeier bereits zusammengestellt worden und kann online besichtigt werden.

Archiv, Nachrichten

27. Kongress der Karl-May-Gesellschaft

Der 27. Kongress der Karl-May-Gesellschaft vom 05.10. bis 08.10.2023 in der Zeche Zollern in Dortmung rückt näher. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir freuen uns darauf, Sie dort zahlreich begrüßen zu dürfen.

Sie haben sich noch nicht angemeldet? Dann nutzen Sie das Anmeldeformular in der Heftmitte der KMG-Nachrichten Nr. 216 oder melden Sie sich ganz einfach und unkompliziert online an:

>> Online-Anmeldung <<

Nach oben scrollen