Start/Neuigkeiten


Herzlich willkommen auf den Seiten der literarischen Karl-May-Gesellschaft e.V.! Karl_May_Kongress_2021_Plakat

Informationen sind auch in folgenden Sprachen erhältlich:

english | dansk Dansk | esperanto Esperanto | français Français | catala Català |
nederlands Nederlands | svensk Svensk | slovencina Slovencina | español Español | ceština Ceština |
magyar Magyar



06.10.2022 (Do) - 09.10.2022 (So): 26. KMG-Kongress in München verschoben auf 2022 (Stand: 02.10.2021)


Service Regional: Bereitstellung von Materialien für Ihre Karl-May-Veranstaltung



Letzte Nachrichten



Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2021 erschienen (Meldung vom 28. November 2021)

Jahrbuch 2021

Das Jahrbuch 2021 ist erschienen und wird an die Mitglieder und Abonnenten ausgeliefert. Der Band enthält wieder vielfältige und vielversprechende Beiträge. Leser des Jahrbuches sind wie immer herzlich eingeladen, Bewertungen und Kritiken zum Jahrbuch oder auch zu einzelnen Beiträgen zur Veröffentlichung hier im Blog einzureichen. Senden Sie Ihre Texte bitte an: gunnar.sperveslage[@]karl-may-gesellschaft.de

Ankündigungstext:
Das 51. Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft bezeugt in bewährter Weise die vielfältigen wissenschaftlichen Arbeiten über das Werk, die Biografie und die Rezeption des Radebeuler Schriftstellers. Hans-Dieter Steinmetz stellt bisher unbekannte Briefe Mays vor. Im Teil der Werkanalysen beschäftigt sich Sebastian Susteck mit Mays frühen ‚Geographischen Predigten‘. Ekkehart Rotter befasst sich mit Mays skurriler Figur Sir David Lindsay. Der späten Schaffensphase widmet sich Martin Lowsky mit der Interpretation der Rede ‚Empor ins Reich der Edelmenschen‘. Hartmut Vollmer verfolgt eine erzähltheoretische Neubetrachtung des ‚Ich‘ in Mays Reiseerzählungen und Spätwerk. Volker Zotz inspiziert Mays Beziehung zum Buddhismus. Der rezeptionsorientierte Teil des Jahrbuchs beginnt mit Stefan Schmatz’ Porträt eines „unbekannten Gegners“ Karl Mays, des Gymnasialprofessors Alfred Kleinberg. Hartmut Wörner greift die May-Rezeption Adolf Hitlers auf und gelangt zu wichtigen neuen Erkenntnissen. Der problematischen Beurteilung Mays im Kontext einer aktuell lebhaft diskutierten ‚Political Correctness‘ nimmt sich Andreas Brenne an.

Inhaltsverzeichnis
- Hartmut Vollmer: Das einundfünfzigste Jahrbuch
- Hans-Dieter Steinmetz: »Ich reise übermorgen nach München …«. Unbekannte Briefe Karl Mays an Carl Muth
- Sebastian Susteck: Die Schönheit der Welt. Volksbildung und Wis­sen­schafts­po­pu­la­ri­sie­rung in Karl Mays ›Geo­gra­phi­schen Pre­dig­ten‹
- Ekkehart Rotter: Die Lindsay und der Lord. Neue Überlegungen zu Karl Mays Sir Lind­say
- Martin Lowsky: Karl Mays Wiener Rede ›Empor ins Reich der Edelmenschen‹ als poe­ti­sches Werk – mit Be­ob­ach­tun­gen zum The­ma »Ex­cel­si­or« in Theo­dor Fon­ta­nes ›Stech­lin‹
- Hartmut Vollmer: Durch das Leben in die Schrift. Karl Mays Entwicklungsreise des er­zäh­len­den Ich
- Volker Zotz: »Indem alles, was auf Erden lebt, in das Nirwana sinkt«. Karl May, der Budd­ha und die La­mas
- Stefan Schmatz: »Ein gerader Mensch, dem es darum zu tun war, eine sittlich ein­wand­freie Welt zu schaf­fen«. Al­fred Klein­berg, der un­be­kann­te Geg­ner Karl Mays
- Hartmut Wörner: Kunst, Politik und Architektur. Verbindungslinien zwischen Adolf Hit­ler und Karl May
- Andreas Brenne: Karl Mays Liebe zu den Indianern – oder: Was ist ›Political Cor­rect­ness‹?
- Helmut Schmiedt: Literaturbericht
- Michael Kunz: Medienbericht
- Gunnar Sperveslage: Allen Krisen zum Trotz. Das 51. Jahr der Karl-May-Ge­sell­schaft

Erschienen im Hansa Verlag, Husum



Karl May in Leipzig Nr. 126 erschienen (Meldung vom 07. Oktober 2021)

Karl May in Leipzig Nr. 126Aus dem Inhalt:
- Thomas Pramann: August Wilhelm Kühn – Finsterling und Ignorant?
- Martin Schulz: Bestraft „wegen Vergehens wider die Sittlichkeit, durch die Pres­se ver­übt“. Münch­mey­er vor dem Ober­baye­ri­schen Schwur­ge­richt
- Hartmut Schmidt: Karl May und Ludwig Bergmüller. Ein unerwartetes Zu­sam­men­tref­fen
- Uwe Lehmann: Emmas „neue Flamme“ – Die Operndiva Selma vom Scheidt
- Martin Schulz: Karl May aus Leipzig VIII – Die Zeit seit der Wie­der­ver­ei­ni­gung (II)
- Jenny Florstedt: Der falsche May. Nummer 24 – Der Schachspieler
- Alexander Krell: Der Landrichter. Eine Geschichte vom Lande. Teil 3

Das Heft ist zu beziehen über: Freundeskreis Karl May Leipzig e.V.



Sonderausstellung 'Franz Kandolf' in München (Meldung vom 26. September 2021)

Franz KandolfVom 03. Oktober 2021 bis zum 23. Januar 2022 ist im Haidhausen-Musuem in München die Ausstellung "Franz Kandolf - Der 'Karl-May-Kaplan' vom Gasteig-Spital. Zur Geschichte eines Karl-May-Schriftstellers aus dem Münchner Osten" zu sehen.

Haidhausen-Museum
Kirchenstr. 24, München-Haidhausen
(Nähe Max-Weber-Platz)

Öffnungszeiten:
So 14-17 Uhr
Mo, Di, Mi 17-19 Uhr

Vernissage am 03. Oktober 2021 ab 14 Uhr mit den Kuratoren Ludwig Stimpfle und Hermann Wilhelm. Michaela Lugo sorgt mit Gesang und Liedern aus den 1920ern und 1960ern für musikalische Begleitung.

Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Hygiene-Vorschriften.



Heft Nr. 209 der Mitteilungen der Karl-May-Gesellschaft erschienen (Meldung vom 16. September 2021)

M-KMG 209 Ausgabe Nr. 209 der Mitteilungen der Karl-May-Gesellschaft ist erschienen!

Inhaltsverzeichnis
- Rainer Jeglin: In eigener Sache
- Frank Werder: „Recherchen in unseren Sammlungen“. Ein Polizeibericht über die Ver­ur­tei­lung des „vor­ma­li­ge[n] Schul­leh­rer[s] Carl Fried­rich May [aus] Ernst­thal“ vom 19. Mai 1891
- Bodo Bost: Luxemburger Missionare und Karl May
- Hartmut Schmidt: Mine, Warmbier! Karl Mays letzter Aufenthalt in seiner Ge­burts­stadt
- Volker Krischel: Ein Doktor kann alles, wenn er nur will! Anmerkungen zu Karl Mays Rei­se­er­zäh­lung Sai­wa tja­lem
- Ekkehard Koch/Gerd Hardacker: Das Thema Blutsbrüderschaft bei Karl May. Er­neu­te Er­kennt­nis­se zu un­se­rem Jahr­buch-Bei­trag von 2016
- Andreas Graf: Im Pueblo oder: Old Shatterhands Lockdown. Erinnerung an Win­ne­tou I
- Stefan Schmatz: Ein Onkel reist nach Sibirien. Unbekannter May-Abdruck ent­deckt
- Malte Ristau: Zugänge besonderer Art: ›Neue‹ Comics nach Karl May
- Andreas Brenne: ›Karl May auf der Bühne‹



Neuerscheinung: Der sterbende Kaiser (Hörbuch) (Meldung vom 05. September 2021)

00755Der sterbende Kaiser, mp3-Hörbuch, Band 55 der Gesammelten Werke, Gelesen von Heiko Grauel, Audio-CD, Karl-May-Verlag. ISBN: 978-3-7802-0755-5. Preis: 19,95€

Verlagsbeschreibung:
Ein erschütterndes Kapitel der Weltgeschichte bestimmt das Geschehen des Romans: der Untergang Kaiser Maximilians von Mexiko. Nicht ohne eigene Schuld muß er die bitteren Konsequenzen seiner Politik erdulden. Daneben lösen sich alle Handlungsfäden, die in "Schloss Rodriganda" geknüpft wurden.
Der Sprecher Heiko Grauel erhielt seine Ausbildung für Synchron, Werbung und Moderation beim Hessischen Rundfunk. Seit 1993 moderiert er zahlreiche Radio- und TV-Events. Als Synchronsprecher lieh er seine Stimme Charakteren in unzähligen Spielfilmen. Daneben kennt man seine Stimme aus Funk- und Fernseh-Werbespots für namhafte Firmen und Produkte aus den verschiedensten Branchen, von der Lufthansa bis zu Softdrinks und Cornflakes. Der gebürtige Hanauer lebt in Frankfurt und vertont derzeit aktuelle Management- und Personalcoachings. Zudem ist er die "Stimme" der Deutschen Bahn.
Von Karl May las er auch Band 7 WINNETOU I, Band 8 WINNETOU II, Band 9 WINNETOU III, Band 10 SAND DES VERDERBENS, Band 11 AM STILLEN OZEAN, Band 12 AM RIO DE LA PLATA, Band 13 IN DEN KORDILLEREN, Band 14 OLD SUREHAND I, Band 15 OLD SUREHAND II, Band 16 MENSCHENJÄGER, Band 17 DER MAHDI, Band 18 IM SUDAN, Band 19 KAPITÄN KAIMAN Band 20 DIE FELSENBURG, Band 21 KRÜGER BEI, Band 22 SATAN UND ISCHARIOT, Band 23 AUF FREMDEN PFADEN, Band 24 WEIHNACHT, Band 25 AM JENSEITS, Band 35 UNTER GEIERN, Band 36 DER SCHATZ IM SILBERSEE, Band 37 DER ÖLPRINZ, Band 38 HALBLUT, Band 39 DAS VERMÄCHTNIS DES INKA, Band 41 DIE SKLAVENKARAWANE, Band 50 IN MEKKA, Band 52 DIE PYRAMIDE DES SONNENGOTTES, Band 53 BENITO JUAREZ, Band 54 TRAPPER GEIERSCHNABEL, Band 55 DER STERBENDE KAISER und Band 60 ALLAH IL ALLAH!

Anmerkungen:
Die Gesammelten Werke Karl Mays erstmals als Hörbuch - ungekürzt, hier im mp3-Format auf einer CD im Design der berühmten grünen Bände.
Unverbindliche Preisempfehlung.
Bearbeitung aus dem Kolportageroman "Das Waldröschen".
"Der sterbende Kaiser" gehört zu einer fünfteiligen Romanreihe. Weitere Bände: Schloss Rodriganda, mp3-Hörbuch (Band 51), Die Pyramide des Sonnengottes, mp3-Hörbuch (Band 52), Benito Juarez, mp3-Hörbuch (Band 53) und Trapper Geierschnabel, mp3-Hörbuch (Band 54).

1 mp3-CD, Digipack mit 8-seitigem Booklet

Erscheinungsjahr: 2021

erschienen im Karl-May-Verlag



Neuerscheinung: Weihnachten in der Literatur (Meldung vom 31. August 2021)

Weihnachten in der LiteraturPassend zur Sammlung von Weihnachtstexten Karl Mays (s. Meldung vom 26.8.) ist ein neues Buch unseres langjährigen Vorstandsmitglieds Helmut Schmiedt erschienen: Weihnachten in der Literatur. Ein historischer Streifzug, Darmstadt (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) 2021, 28,00 Euro bzw. 22,40 Euro für Mitglieder der WBG. Im Klappentext heißt es: „Mit einem im weiteren Sinne literarischen Text, dem Bericht des Lukas-Evangeliums über Jesu Geburt, hat Weihnachten weltweit Bedeutung erlangt, und auch danach ist es immer wieder zum Gegenstand literarischer Darstellung geworden. Helmut Schmiedt entwirft hier eine Literaturgeschichte des Weihnachtsfestes, in der kaum ein prominenter Dichtername fehlt, aber auch viele unbekannte Schriftstellerinnen und Schriftsteller vertreten sind.“ Werke Karl Mays werden an mehreren Stellen behandelt: „Ardistan und Dschinnistan“, „Der Giftheiner“ und in einem eigenen Kapitel ausführlich der Roman „Weihnacht!“.

erschienen in der Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt

 

 



Neuerscheinung: Glocken klingen nah und fern (Meldung vom 26. August 2021)

Glocken klingen nah und fernKarl May: Glocken klingen nah und fern. Das Weihnachtsalbum. St. Benno Verlag Leipzig. 80 Seiten. Paperback. ISBN 978-3-7462-5958-1. Preis: 12,95€

Verlagstext:
»Ich verkünde große Freude/die euch widerfahren ist/denn ge­bo­ren wur­de heu­te/eu­er Hei­land Je­sus Christ«. Hät­ten Sie ge­dacht, dass die­se Ver­se aus der Fe­der des be­rühm­ten Aben­teu­rer- und In­dia­ner­schrift­stel­lers Karl May stam­men? Sie fin­den sich im Ein­lei­tungs­ka­pi­tel sei­ner be­rühm­ten Er­zäh­lung »Weih­nacht«, die in sei­ner Hei­mat dem Erz­ge­bir­ge und dem Wil­den Wes­ten spielt. In die­sem Weih­nachts­al­bum fin­den Sie Aus­schnit­te aus den be­rühm­ten Ro­ma­nen und Er­zäh­lun­gen, die das The­ma Weih­nacht auf­neh­men. Il­lus­triert wird das Buch von his­to­ri­schen Bild­mo­ti­ven aus dem al­ten Erz­ge­bir­ge und dem Wil­den Wes­ten im Schnee.

erschienen im St. Benno Verlag

 

 



Karl May & Co. Nr. 165 erschienen (Meldung vom 22. August 2021)

Karl May & Co.Aus dem Inhalt:

Karl May – Leben und Werk
- Hartmut Schmidt: „Unserem lieben Kara Ben Nemsi…“. Auf den Spuren einer Buch­wid­mung Kla­ra Mays
- Stefan Schmatz: Die tschechischen Karl-May-Ausgaben. Teil 3: Die „große Se­rie“ des Ver­lags Tou­žim­ský (VII)

Karl May im Film
- Nicolas Finke: Der Ölprinz - die Karl-May-Perle. Ein Interview mit Michael Pet­zel zur Ent­ste­hungs­ge­schich­te des neu­en KARL MAY & Co.-Son­der­hefts
- Jörg Kastner: „Auf den Trümmern des Paradieses“. Eine Spätvorstellung
- Karl-Heinz Becker: Der Schut und Tschita, Arm in Arm an der Alster. Seltene PR-?Fo­tos von 1964 zur Ham­bur­ger Welt­ur­auf­füh­rung des „Schut“ im Staats­ar­chiv der Han­se­stadt ent­deckt
- Henning Franke: „Jetzt habe ich die Leidenschft fürs Schreiben entdeckt“. Erich Ham­mer­ler im In­ter­view

Bühne
- Christoph Alexander Schmidberger: Die Avengers aus Burgrieden. Hinter den Ku­lis­sen der neu­en Fest­spiel­sai­son „Old Sure­hand“
- Michael Kunz: Wenn das lange Warten auf den Ölprinzen ein Ende findet. Els­per Pre­mie­re un­ter be­son­de­ren Be­din­gun­gen
- Nicolas Finke: Karl-May-Spiele mal anders. Mitreißendes Live-Hörspiel-Thea­ter in Bad Se­ge­berg
- Nicolas Finke: Winnetou und das Licht am Ende des Tunnels. In Eging am See mau­sern sich die Karl-May-Spie­le Pull­man Ci­ty Bay­ern mit der Ins­ze­nie­rung „Win­ne­tou und der Sohn des Bä­ren­jä­gers“ auch in ih­rem drit­ten Jahr zu ei­nem Place to be.

Szene & Co.
- Henning Franke: „Der wohlfeilen Reduktion auf Wildwestromantik ent­ge­gen­wir­ken“. Flo­ri­an Schle­burg im In­ter­view
- Stefan Schmatz: Karl May im Zelt des Ehmckekreises. Unbekannte Spuren Mays in der Li­te­ra­tur

Das Heft ist zu beziehen über: Mescalero e.V.



Neuerscheinung: Karl May Museum Magazin - Ausgabe 2 (Meldung vom 20. August 2021)

Karl May Museum Magazin

Aus dem Inhalt:
- Robin Leipold/Holger Kuße: Editorial
- Volkmar Kunze: »Alles bleibt anders!« Ein Wort zum Geleit
- Florian Schleburg: Karl May war ein Plural. Eine Chance für das Museum der Zu­kunft
- Holger Kuße/Thomas Schmidt: Das Karl-May-Museum: Dichterhaus und Ort der Li­te­ra­tur
- Peter Wayand: »Der Mensch gleicht einer Droschke«. Möglichkeiten für den Ein­satz von Karl-May-Tex­ten in Schu­len
- Peter Bolz: Vom Wert einer Indianersammlung. Ein kritischer Blick auf die Nord­ame­ri­ka-?Samm­lung des Karl-May-Mu­se­ums
- Linda Kunnen: Dekoloniale Pädagogik als Herausforderung für die Ver­mitt­lungs­ar­beit
- Léontine Meijer-van Mensch/Frank Usbeck: Nordamerika in Sachsen. Die Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Karl-May-Mu­se­um und den Staat­li­chen Eth­no­gra­phi­schen Samm­lun­gen Sach­sen
- Robin Leipold: Auf dem Weg zum neuen Museum. Geschichte und Zu­kunfts­plä­ne des neu­en Karl-May-Mu­se­ums
- Nikolaus Stolle: Holzmaske und Schildkrötenrassel. Zur Provenienz zweier äu­ßerst sel­te­ner eth­no­gra­phi­scher Ge­gen­stän­de der Len­ni Le­na­pe (De­la­wa­re) aus dem Be­sitz von Pas­tor Pe­ter Jon­es im Karl-May-Mu­se­um Ra­de­beul
- Stefan von der Heiden: 100 Jahre Karl May im Kino
- Joachim Biermann: O-Ton Karl May. Die Historisch-kritische Ausgabe Karl Mays Wer­ke
- Robin Leipold: Museumsreport
- Beate Störzel: Bericht des Fördervereins
- Karl May ist ganz einmalig. Interview mit Tobias Walther
- Spendenliste des Fördervereins

weitere Informationen unter www.karl-may-museum.de

 



26. KMG-Kongress in München verschoben auf 2022 (Stand: 02.10.2021) (Meldung vom 28. Juli 2021)

Der 26. Kongress der KMG ist von Oktober 2021 auf den 06.10. bis 09.10.2022 verschoben worden und findet weiterhin im Amerikahaus München, Karolinenplatz 3, 80333 München statt.

Brief des Vorstands vom 28. Juli 2021 an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kongresses die Verschiebung auf 2022 betreffend.

Einladung zur virtuellen Mitgliederversammlung am 27. November 2021, 10 Uhr. Download der vorläufigen Tagesordnung.

Die folgenden Informationen beziehen sich zum Teil noch auf den ehemals geplanten Termin und werden wo nötig noch aktualisiert werden.

Zur Online-Anmeldung bzw. Download des Anmeldeformulars

Alle Informationen zum Kongress aus den im Juni erscheinenden KMG-Nachrichten.

Hotelkontingente

Lagepläne München

Eine Website von Münchner Karl-May-Freunden zum Kongress bietet Informationen zur Tagung und zum Thema »Karl May und München«:

www.karl-may-und-muenchen.de



Neuerscheinung: Trapper Geierschnabel (Hörbuch) (Meldung vom 12. Juli 2021)

00754Trapper Geierschnabel, mp3-Hörbuch, Band 54 der Gesammelten Werke, Gelesen von Heiko Grauel, Audio-CD, Karl-May-Verlag. ISBN: 978-3-7802-0754-8. Preis: 19,95€

Verlagsbeschreibung:
Mit liebevollem Schmunzeln beschreibt May seinen Titelhelden, einen jener urwüchsigen Gesellen, die ihm stets besonders gut gelungen sind. Im Zusammenhang mit dem Schicksal der Rodrigandas und den Kämpfen von Präsident Juarez sind weitere spannende Abenteuer zu bestehen.
Der Sprecher Heiko Grauel erhielt seine Ausbildung für Synchron, Werbung und Moderation beim Hessischen Rundfunk. Seit 1993 moderiert er zahlreiche Radio- und TV-Events. Als Synchronsprecher lieh er seine Stimme Charakteren in unzähligen Spielfilmen. Daneben kennt man seine Stimme aus Funk- und Fernseh-Werbespots für namhafte Firmen und Produkte aus den verschiedensten Branchen, von der Lufthansa bis zu Softdrinks und Cornflakes. Der gebürtige Hanauer lebt in Frankfurt und vertont derzeit aktuelle Management- und Personalcoachings. Zudem ist er die "Stimme" der Deutschen Bahn.
Von Karl May las er auch Band 7 WINNETOU I, Band 8 WINNETOU II, Band 9 WINNETOU III, Band 10 SAND DES VERDERBENS, Band 11 AM STILLEN OZEAN, Band 12 AM RIO DE LA PLATA, Band 13 IN DEN KORDILLEREN, Band 14 OLD SUREHAND I, Band 15 OLD SUREHAND II, Band 16 MENSCHENJÄGER, Band 17 DER MAHDI, Band 18 IM SUDAN, Band 19 KAPITÄN KAIMAN Band 20 DIE FELSENBURG, Band 21 KRÜGER BEI, Band 22 SATAN UND ISCHARIOT, Band 23 AUF FREMDEN PFADEN, Band 24 WEIHNACHT, Band 25 AM JENSEITS, Band 35 UNTER GEIERN, Band 36 DER SCHATZ IM SILBERSEE, Band 37 DER ÖLPRINZ, Band 38 HALBLUT, Band 39 DAS VERMÄCHTNIS DES INKA, Band 41 DIE SKLAVENKARAWANE, Band 50 IN MEKKA, Band 52 DIE PYRAMIDE DES SONNENGOTTES, Band 53 BENITO JUAREZ, Band 54 TRAPPER GEIERSCHNABEL, Band 55 DER STERBENDE KAISER und Band 60 ALLAH IL ALLAH!

Anmerkungen:
Die Gesammelten Werke Karl Mays erstmals als Hörbuch - ungekürzt, hier im mp3-Format auf einer CD im Design der berühmten grünen Bände.
Unverbindliche Preisempfehlung.
Bearbeitung aus dem Kolportageroman "Das Waldröschen".
"Trapper Geierschnabel" gehört zu einer fünfteiligen Romanreihe. Weitere Bände: Schloss Rodriganda, mp3-Hörbuch (Band 51), Die Pyramide des Sonnengottes, mp3-Hörbuch (Band 52), Benito Juarez, mp3-Hörbuch (Band 53) und Der sterbende Kaiser, mp3-Hörbuch (Band 55).

1 mp3-CD, Digipack mit 8-seitigem Booklet

Erscheinungsjahr: 2021

erschienen im Karl-May-Verlag



Neuerscheinung: Karl-May-Welten VI (Meldung vom 28. Juni 2021)

Karl-May-Welten VIRoderich Haug / Bernhard Schmid (Hrsg.): Karl-May-Welten VI. Karl-May-Verlag Bamberg/Radebeul. 320 Seiten. Paperback. ISBN 978-3-7802-3030-0. Preis: 20,00€

Inhaltsverzeichnis:
- Erich Hammerler: Gespräch mit dem Filmstatisten Tomislav Truntic (Winnetou 3. Teil)
- Simon Mittner: Das Vermächtnis des großen Häuptlings. Die Entstehungsgeschichte zur Pierre-Brice-Edition
- Bernhard Schmid: Drei Briefe von Sascha Schneider. Nachtrag zu Band 93 der Gesammelten Werke
- Hartmut Schmidt: Karl Mays Aufenthalte in Neapel
- Jürgen Seul: Karl May im Fokus der NS-Jugenderzieher
- Jürgen Wehnert und Wilhelm Vinzenz: Das schwarze Buch. Zum ersten Band des berühmt-berüchtigten Kolportagewerks
- Jürgen Wehnert und Wilhelm Vinzenz: Karl May an Pauline Münchmeier. Ein Brief mit verhängnisvoller Wirkung
- Thomas Winkler: Karl-May-Hörspiele auf Vinyl

erschienen im Karl-May-Verlag

 

 



Service Regional: Bereitstellung von Materialien für Ihre Karl-May-Veranstaltung (Meldung vom 07. Juni 2020)

Die Karl-May-Gesellschaft bietet Ihnen ab sofort einen Service Regional an. Wir untersützen Sie, wenn Sie eine regionale Veranstaltung planen und stellen Ihnen Materialien zur Verfügung. Die Anforderung erfolgt ganz unkompliziert über ein Formuler. Als Koordinator steht Lorenz Hunziker, Vorsitzender des Schweizer Karl May Freundeskreises, zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.





 

Suche | Sitemap | Gästebuch | Kontakt | Impressum | Datenschutz