17. Dezember 2023

Neuerscheinungen

Karl May in Leipzig Nr. 135 erschienen

Karl May in LeipzigAus dem Inhalt:

– Jenny Florstedt: Karl May in Aussig 1904. Ein biografisches Detail
– Martin Schulz: Wo Winnetou wohnt. Wie die Mescaleros zum ihrem Pueblo gekommen sein könnten
– Uwe Lehmann: Die adlige Verehrerin. Lucie von Schönburg-Waldenburg zum 120. Todestag
– Thomas Pramann: Neues von den Atenstädts. Ein Nachtrag zu KARL MAY IN LEIPZIG Nr. 133
– Martin Schulz: Keine ruhiges Weihnachtsfest. Der „Räuberhauptmann“ greift zur Feder
– Uwe Lehmann: Eine unbekannte Episode aus dem Leben Karl Mays?
– Volker Krischel: A Legend called Old Shatterhand. Ein kleiner Spaziergang durch die fremdsprachigen May-Pastiches (Teil 1)
– Tobias Weskamp / Thomas Pramann: Die Spur führt ins Ruhrgebiet. Über den 27. KMG-Kongress in Dortmund
– Thomas Harbach: »Tochter der Wüste«. Neue Abenteuer mit Kara und Halef
– Thomas Harbach: Robert Krafts Roman »Wir Seezigeuner«. Neu aufgelegt im Verlag von Dieter von Reeken (Teil 1)
– Kurz notiert
– Alexander Krell: Der Landrichter. Eine Geschichte vom Lande. Teil 12

Das Heft ist zu beziehen über: Freundeskreis Karl May Leipzig e.V.

Neuerscheinungen

Karl May & Co. Nr. 174 erschienen

Karl May & Co.Aus dem Inhalt:

Karl May – Leben und Werk

– Das Weihnachtsfest Karl Mays. Ein Zitate-Adventskalender

– Stefan Schmatz: Die Radebeuler Broschuren. Eine Bestandsaufnahme

Karl May im Film

– Kostümwechsel im Galopp. Karl-May-Darsteller im raschen Wechsel zwischen Rialto- und CCC-Produktionen

Bühne

– 30 Jahre Spielgemeinschaft „Goyko Mitić“ Bischofswerder e. V.. Eine Erfolgs­geschichte

– „Brennendes Wasser“. Wie Winnetou zu seinem Namen kommt

– Intsch ovomb! Intsch ovomb! – Zur Fichte! Zur Fichte!. Der Pluwiger „Schatz im Silbersee“ lässt tief ins Werk eintauchen

– Im „Königreich“ am Kalkberg – Winnetou und Old Shatterhand als „First Avengers“. Interview mit Nico König

– Cornel & Co. rocken die Show. „Die Legende vom Schatz im Silbersee“ in Pullman City

– „…Old Shatterhand brauchen eine verletziche Seite…“

– Wer ist hier der Star? Originelle „Blutsbrüder“-Adaption auf der Waldbühne Jonsdorf

Szene & Co.

– Von der Havel an den Tigris. Eine Ausstellung zu Ethnien des Nahen Ostens bei Karl May und in der Lebenswirklichkeit

– Ein Abend mit Pierre Brice – oder eine emotionale Reise in die Vergangenheit. Ganz persönliche Eindrücke eines Theaterprojektes

– „Dürfen wir noch Indianer spielen?“. Eine Gesprächsstunde am Lagerfeuer

– Reiseabenteuer für die Ohren – Der Orientzyklus im Hörspiel 1964–2023. Teil 2: Durchs wilde Kurdistan

– Böttcher-Medley im Kurorchester. Winnetou zu Gast im Schweizerischen En­gadin

Das Heft ist zu beziehen über: Mescalero e.V.

Neuerscheinungen

Neuerscheinung: Karl May Museum Magazin – Ausgabe 4/5

Karl May Museum Magazin

Aus dem Inhalt:

– Editorial

– Grußwort

– Hans Schulze/Leonie von Wangenheim: Zwischen Popkultur und Politik. Zeit­genössische indigene Kunst in der neuen ›Turtle Island Gallery‹

– Martin Schultz: Von der Kunst, Kunst als Kunst zu vermarkten. Santa Fe und der Indian Market

– Holger Kuße: ›Der unbequeme Indianer‹. Fünf Titel indigener amerikanischer Literatur

– Robin Leipold: Indigene Perspektiven im Film. Eine aktuelle Bestandsaufnah­me

– Gundula Stoll: Zwei Welten – ein Herzschlag. Das First Americans Museum in Oklahoma City

– Volkmar Göschka: Der Münchner Maler Wilhelm Emil ›Elk‹ Eber. Ein National­sozialist als Indianerfreund

– Claudia-Maria Maruschke: ›Wanbli Sapa‹ – ›Schwarzer Adler‹. Eugen Bücher – ein Thüringer Missionar bei den Lakota

– Peter Bolz: Prinz Maximilian zu Wied als Vorbild für Karl Mays Old Shatter­hand? Eine ›waghalsige‹ These und ein Blick auf Catlin, Möllhausen und Cooper

– Holger Kuße: »Bunt ist ihr Kleid«. Mato Kosyks sorbischer Blick auf eine ›Indianarka‹ (1884)

– Holger Kuße: Wir und die ›Indianer‹. Beiträge zu einer aktuellen Debatte ›Arbeitsgemeinschaft Karl May vermitteln‹. Gemeinsame Stellungnahme zur ›Winnetou-Debatte‹

– Drew Hayden Taylor: Was passiert, wenn Bücher Fantasien über indigenes Leben schaffen – und dann die Realität eintritt. Eine indigene Meinung zur Deutschen ›Winnetou-Debatte‹

– Markus H. Lindner: ›Indianer‹? Anmerkungen zu einer komplexen terminolo­gischen Situation

– Kerstin Groeper: Gedanken zum Thema ›Indianer‹

– Darf man noch ›Indianer‹ sagen? Indigene Statements

– Frank Usbeck: Comanche im Konjunktiv. Fragen und Annäherungen zur Aus­rüstung eines Kriegers in Dresden und Radebeul

– Johanna Steffen: Ein Konvolut an Archivalien. Zur Herstellung von Vittorio Güttners Kostümfiguren zwischen 1928 und 1932 für das Karl-May-Museum. Ein Praktikumsbericht

– Christina Ludwig: ›MENSCHENanSCHAUEN‹. Einblicke in ein kooperatives Projekt des Stadtmuseums

– Thomas Kramer: ›Das Herz des Orients gewinnen!‹. Armenier, Eziden und Kurden bei Karl May und wie sie sich selbst sehen. Eine Sonderausstellung im Museum Zitadelle Spandau

– Neuerscheinungen in der Historisch-kritischen Ausgabe

– Amerindian Research. Deutschsprachige Quartalszeitschrift für Interessen­ten indianischer Kulturen von Alaska bis Feuerland

– Robin Leipold: Museumsreport

– Robin Leipold: Karl-May-Museum 3.0. Zum Stand der Erweiterungspläne

– Nachrufe · Dr. Klaus Hoffmann | Dietmar Kuegler

– Beate Störzel: Neues aus dem Förderverein

– Bernd Schicht: Interview mit Katharina Walter. Vorsitzende »Förderverein Karl-May-Museum Radebeul e. V.«

weitere Informationen unter www.karl-may-museum.de

Nach oben scrollen